Ultraschalluntersuchungen

Beide Ärztinnen haben die Zulassung für Brustultraschall, Vaginalultraschall und vorgeburtliche Ultraschalldiagnostik.

Brustultraschall (Mammasonographie)

Wir arbeiten mit einer hochauflösenden Ultraschallsonde (12 MHz).
Durch Hospitationen und Ultraschallkurse u.a. im  Brustzentrum der Universitäts-Frauenklinik Köln haben wir uns besonders qualifiziert.
Auffällige Tastbefunde können sofort untersucht werden.
Die Kosten der Untersuchungen gehen zur Lasten der Krankenkasse.
Wir empfehlen, ab dem ca. 40. Lebensjahr und/oder bei dichtem Brustdrüsengewebe einmal jährlich einen Brustultraschall als Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen.
Die Ultraschalluntersuchung der Brust ist schmerzlos, unschädlich und ohne Strahlenbelastung.
Leider wird diese Vorsorgeuntersuchung nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Spezielle  Ultraschalluntersuchungen              

Mit der Vaginalsonde untersuchen wir das sogenannte kleine Becken mit Gebärmutter und Eierstöcken,  auch die Harnblasenfunktion kann beurteilt werden.
Während der Schwangerschaft werden in der Regel alle Ultraschalluntersuchungen von uns durchgeführt. Bei besonderen Problemstellungen überweisen wir in eine Spezialpraxis für Pränataldiagnostik.